ERP Add-On Bestandsplanung

Macht Ihr ERP-System auch die Bestandsplanung?

Wenn über Bestandsplanung gesprochen wird, erhalten wir oftmals irgendeine Version dieser grundlegenden Frage:

„Regelt mein ERP-System nicht auch meinen Lagerbestand?“

Da es eine allgemeine Frage ist, lass uns einen Blick auf ein typisches ERP-System werfen, angelegt für ein Unternehmen, das Lagerbestände verwaltet. Sie  werden sehen, warum Ihr ERP nicht dafür gemacht ist, optimale Bestandsplanung abzubilden, aber Sie werden auch herausfinden, dass Ihr ERP der Schlüssel sein kann, Ihnen zu helfen, einen besseren Bestandsverwaltungsprozess freizugeben, der Ihnen Zeit, Geld und Kopfschmerzen erspart.

Wie verwenden Sie Ihr ERP?

Lass uns als erstes feststellen, weshalb Sie überhaupt ein ERP-System nutzen. Sie haben Ihr ERP implementiert, um sicherzustellen, dass den Buchhaltungsaspekten Ihres Unternehmens richtig und genau Rechnung getragen wird. Ihr ERP-System erfordert eine ganze Reihe von Kontrollmechanismen und es muss für alle Arten einzigartiger Situationen eingerichtet sein, denen Sie in Ihrem Unternehmen begegnen. Das ist eine Menge zu händeln für eine Anwendung und die meisten ERP-System machen dabei einen guten Job.

ERP mit Zusatz-Funktionalität

Nachdem all das geklärt ist, versuchen viele Unternehmen, auch HR, CRM und eine ganze Menge anderer Reihe mit ähnlich-klingenden Abkürzungen innerhalb ihres ERP zu regeln. Wenn Sie all das addieren, was haben Sie dann? Eine äußerst komplexe ERP-Lösung, die mehr und mehr Zeit zur Implementierung benötigt und die Arbeit damit etwas erschwert. Sie bieten zusätzliches Training und integrieren fortgeschrittenere Nutzer in das Team, um die alltägliche Arbeit mit einigen extra Kontrollmechanismen zu erledigen.

Sollte dann Ihr ERP nicht auch Bestandsplanungs- und Kontrollfunktionen haben? Tatsächlich werben viele ERP-System ihre MRP- und Produktionsfunktionen, die sicherlich notwendig sind, um bei der genauen Kalkulation von Fertigprodukten und der Ausführung des Montageprozesses zu unterstützen. Es muss aber daruf hingewiesen werden, dass Ihr ERP-System die Planungsaspekte nicht ganz so abbildet, wie Sie es brauchen.

Das ist oft der Schlüsselfaktor, den wir betonen: Ihr ERP dreht sich komplett um Kontrolle und Ausführung. Manche ERP-Systeme fügen einige grundlegende Werkzeuge für die Planung hinzu, aber sie scheinen diese alle mit denselben Kontrollmechanismen anzugehen, die auch für die ausführungsbezogenen Funktionen verwendet werden. Und was ist die Folge? Ein sehr komplizierter Aufbau, der niemals richtig funktionieren wird, es sei denn Sie verfügen über ein Team von Daten-Wissenschaftlern, die es betreiben.

Es sollte angemerkt werden, dass das für manche Unternehmen funktionieren kann, weil sie so viele Ressourcen dafür verbrauchen oder weil ihr Lagerbestands-Prozess von Grund auf sehr simpel ist. Ehrlich gesagt ist keines dieser Szenarien sehr wahrscheinlich, wenn man sich die hunderte Unternehmen ansieht, denen wir über die Jahre hinweg geholfen haben. Diese kleinen Unternehmen haben einfach nicht die Zeit oder Geduld eine so verworrene Lösung zu integrieren. Sie brauchen etwas, das einfach zu nutzen ist und das ist der Punkt an dem ein Bestandsverwaltungssystem – auch bekannt als IMS – notwendig wird.

ERP-System mit Bestandsoptimierung-Software vernetzen

Bestandsplaner und C-Level Führungskräfte, die ihren Lagerbestandsprozess verbessern möchten und eine positive Wirkung für den Gewinn ihres Unternehmens erzielen möchten, müssen sich Zusatz-Lösungen genau ansehen. Idealerweise wäre das eine Anwendung, die mit ihrem ERP-System verbunden werden kann, welches die Daten lesen kann, um datenbasierte Prognosen, Produkt-Klassifizierungen und optimierte Bestellungen zu produzieren. Ein Bestandsplanungs-Werkzeug erlaubt dann Ihrem ERP und Lagerverwaltungssystem das zu tun, was sie am besten können, ohne die Dinge unnötig zu verkomplizieren. Das ist der beste Weg, um die beste Rendite für Ihr Software-Investition zu erhalten.

Bei der Beurteilung der verschiedenen Bestandsoptimierungssoftware-Optionen auf dem heutigen Markt gibt es einige Faktoren zu beachten, einschließlich Prognosen, Bestellvorschläge und übergreifende Bestandssichtbarkeit. Aber hier ist ein kritischer Faktor, der oft übersehen wird: wie ein bestimmtes Bestandsoptimierung-Software sich mit deinem ERP vernetzt. Diese Verbindung ist sehr wichtig, um sicherzustellen, dass Ihre Daten richtig synchronisiert werden, jeden Tag aufs Neue. Ihr Bestandsplaner wird es Ihnen danken und ebenso Ihr Gewinn.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.