Bestandsplanung Uebersicht

Die Zukunft der Lagerplanung

Wir haben die versteckten Kosten von Tabellen, das Thema Datenqualität, die unvorhersehbare Komplexität und die Herausforderung den Arbeitsplatz betreffend analysiert, die in einem direkten Zusammenhang mit der Lagerbestandsplanung mittels einer Tabelle liegen. Doch die Frage bleibt: welche anderen Optionen gibt es?

Für Unternehmen, die bereits Probleme mit der „MASTER“ Tabelle gehabt haben, ist ein Lagerbestandsmanagementsystem (LMS) die richtige Alternative. Dies mag zunächst nach einer teuren Lösung für Ihre Inventarprobleme klingen, doch die Wahrheit ist, dass ein qualitätsvolles LMS sich in kurzer Zeit selbst finanzieren kann und Ihnen so mit jeder Bestellung eine willkommene Rendite beschert.

 

Was ermöglichen Lagerbestandsmanagementsysteme?

Aktuelle LMS verfügen über eine Vielzahl an Werkzeugen, wie spezielle Lagerbestands-Dashboards, Ergebnisindikatoren zur Identifikation von Trends, Warnhinweise bei unerwarteten Entwicklungen, automatische Klassifizierungswerkzeuge, die bei Bedarf manuelle Anpassungen erlauben, fortschrittliche Prognosewerkzeuge, Einstellungsmöglichkeiten, sowie Lieferanten- und Bestellungsmanagementtools. Typischerweise bieten diese Lösungen unterstützende Dokumentationen, Einschulung und einen online Helpdesk. Sie sehen bereits, das ist ganz etwas Anderes, als Zahlen in Excel zu klopfen…

Mit Ausnahme von ganz wenig spezifischen Fällen sind solche Lösungen eine überlegene, effektive und zeitsparende Alternative. Selbst wenn es kleinere Probleme mit einem LMS gibt, können Sie für eine Lösung auf ein Support-Team zurückgreifen. Für die Bearbeitung der verbreiteten Probleme mit Ihrer Lagerbestandstabelle sind Sie üblicherweise auf sich alleine gestellt. Der Unterschied zwischen diesen beiden Positionen ist immens. Ein LMS wird über viele Versionen weiterentwickelt und ‚best practice’ Prinzipien vieler hunderter Kunden mit einer Vielzahl von Bedürfnissen werden darin eingearbeitet. Diese ständige Optimierung führt zu einer ausgewogenen und robusten Beantwortung der Fragen, die sich aus Ihren Anforderungen ergeben, und erlaubt, das Augenmerk auf der Erstellung von optimalen Bestellempfehlungen zu belassen.

Denken Sie auch einen Augenblick an Ihren Planer. Anstatt den Hauptteil seiner Zeit damit zu verbringen, die Tabelle auf den aktuellen Stand zu bekommen, kann er sich darauf konzentrieren, weise Entscheidungen bezüglich Ihres Unternehmens zu treffen und für die optimalen Lagerbestände zu sorgen. Der Unterschied ist wie Tag und Nacht.

 

Jetzt auch für kleine und mittlere Unternehmen verfügbar

Wer LMS kennt, weiß, dass diese Lösungen oft eine Stange Geld kosten und es Monate dauern kann, sie im Unternehmen zu implementieren. Bis vor einiger Zeit, konnten dies sich nur größere Unternehmen leisten, doch die Lage hat sich in den vergangenen Jahren geändert. Mit dem Aufkommen von Cloud-Anwendungen, sind schnelle und kostengünstige Systeme jetzt Realität. Neue LMS sprechen speziell kleine und mittlere Unternehmen an, die davor aus finanziellen Gründen von den damit verbundenen Vorteilen ausgeschlossen waren. Aktuelle Anwendungen sind aber darauf zugeschnitten, solchen Unternehmen dabei zu helfen, ihren Lagerbestand zu optimieren.

Offengesagt hat es in diesem Bereich niemals mehr Innovation und Flexibilität gegeben als jetzt. Wenn Sie aktuell nach einem LMS suchen, stellen Sie sicher, Ihre Anforderungen und Ziele zuvor klar aufzulisten.

Sind Fehlmengen ein wiederkehrendes Problem? Oder vielleicht liegt Ihre Tabelle immer etwas daneben, so dass Sie stets einen teuren Überbestand führen, um auf Nummer sicher zu gehen? Ihr Ziel sollte der Mittelweg zwischen Fehlmengen und Überbestand sein. Ein qualitativ hochwertiges LMS wird Prognosen erstellen, die einen stets ausgeglichenen

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.