Definition Bestandsoptimierung / BestandsManagement

Treffen Sie heute die richtige Entscheidung für Ihren Lager-Bestand

Was ist Bestandsoptimierung?

Die Basis für die Bestandsoptimierung ist eine Berechnung des optimalen Bestandes und eine Absatzprognose aus bereits vorhandenen ERP-Daten! Ein effektives Bestandsmanagement-System hilft Ihnen bei der Bestandsoptimierung.

In der Praxis heißt das, Lagerbestände so zu reduzieren, dass genug Platz bleibt für flexible Verkaufshandlungen und Entscheidungen.

Durch Bestandsoptimierung mit Netstock werden Umsatzverluste vermieden und die Lieferfähigkeit gesteigert bei optimaler Kapitalnutzung.

Wie wird der Bestand optimiert?

Wer heute unter den globalen und wirtschaftlichen Herausforderungen als Mittelständler bestehen möchte, nutzt  Werkzeuge zur automatischen Klassifizierung und Prognose, genauso wie Lieferanten- und Bestellmanagement. Mit Netstock lassen sich Lagerbestände täglich nach neuesten Erkenntnissen analysieren, steuern und optimieren.

Für die Berechnung des optimalen Bestandes  wird für jeden Artikel, für jedes Lager, an jedem Tag, eine automatische Absatzprognose, aus vorhandenen Daten erstellt. Mit dem optimalen Bestand kann sofort der Lager-Überschuss und die überflüssigen Bestellungen aufgezeigt werden, die Voraussetzung um Bestände dauerhaft  zu reduzieren.

Über die Absatzprognose werden Fehlmengen sofort erkannt (auch out-of-stock, auch als Umsatzverluste zu verstehen).

Der Gefahr, Kunden an Mitbewerber zu verlieren und Umsatzverluste werden durch optimierte Auslieferungen und schnelle Lieferzeiten vermieden. Einkauf/Disposition werden informiert und können sofort gegensteuern, dies bringt eine bessere Lieferfähigkeit und einen verbesserten Kundenservice und der Umsatz steigt.

optimaler-bestand-absatzprognose-netstock-lagerbestandsoptimierung-fuer-den-mittelstand

Dynamischer Sicherheitsbestand

Mit der Absatzprognose wird die Grundlage für einen dynamischen Sicherheitsbestand geschaffen. Die Einführung eines dynamischen Sicherheitsbestandes ist ein wesentliches Merkmal einer BestandsOptimierung. In die Berechnung eines dynamischen Sicherheitsbestand fließen Informationen ein, wie gesetzte Serviceziele, Absatzrisiken und Lieferantenrisiken, Absatzentwicklungen (Saisonalitäten, steigende und fallende Entwicklung), Bestellzyklen, Prognoserisiko und die Klassifikation des Lagerbestandes (ABC Analyse, XYZ Analyse, Umschlagshäufigkeit).

Automatische Bestellvorschläge ergänzen eine Lager-BestandsOptimierung für den Mittelstand und sind die Basis für schnelles und sicheres disponieren.

Auswirkungen einer Lager-BestandsOptimierung

Eine erhöhte Lieferfähigkeit (verbesserter Servicegrad) sorgt für eine gestiegene Kundenbindung und Kundenzufriedenheit hieraus ergibt sich eine Umsatzsteigerung. Eine Reduktion der Lagerbestände bringt eine Steigerung der Liquidität, verbessert damit die Gesamtkapitalrentabilität (GKR) und Wettbewerbsposition. Eine Reduktion der Lagerbestände sorgt automatisch für mehr Platz am Lager und gibt damit Raum für neue Möglichkeiten und neue Kunden-Strategien ohne vorhandene Lager-Kapazitäten zu erweitern.

Unternehmen, die mit  Netstock zur Bestandsoptimierung arbeiten, bestätigen übereinstimmend, dass sie wirtschaftlich besser dastehen. Das oft schon nach einigen Wochen. Sie können Netstock günstig und ohne Risiko testen